Was wir fordern

Wir verlangen von der Stadt Donaueschingen eine ehrliche Kostengegenüberstellung – und zwar sollen dabei die Kosten der zweiten Zufahrt zum Gewerbegebiet  Längefeld, wie von der Stadt DS geplant, gegen die Variante der Bürgerinitiative Wolterdingen gestellt werden.

Wie viel kostet die von der Stadt DS geplanten Streckenführung, bzw. zweite Zufahrt zum Gewerbegebiet Längefeld wirklich?

Nach den Aussagen von Straßenbauexperten würde die Umfahrungsvariante, wie sie die Bürgerinitiative fordert, geschätzte 2,9 Millionen Euro kosten.

Die Vorteile, welche durch die, von der Bürgerinitiative geforderten Variante erreicht werden, sind unbestritten:

  1. Deutliche Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität für alle Wolterdinger Bürger durch eine wirkliche Verkehrsentlastung des gesamten Ortes.
  2. Durch die Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität  wird Wolterdingen für alle Bürger attraktiver, es erfolgt eine klare Aufwertung des Dorfes und dadurch auch für zuziehende interessanter.
  3. Wertsteigerung für die Immobilien, bessere Vermietbarkeit für Wohnungen und Häuser.
  4. Deutliche Reduzierung der Unfallgefahren für Fußgänger und Radfahrer, insbesondere im Bereich der Hauptstraße wie z.B. am Fußgängerüberweg zum Kindergarten.
  5. Deutliche Entlastungen der Bregbrücke und im Bereich Nadelöhr Rathaus.
  6. Steigerung des Wohlfühlgefühls innerhalb des Ortes und Reduzierung von gesundheitsschädlichen Emissionen wie Lärm und Abgase.
  7. Klare Aufwertung des Gewerbegebietes Längefeld durch bessere Anbindung an die Land- und Bundesstraßen.
  8. Zukunftsfähige Verkehrsführung, diese Variante kann jederzeit erweitert und zu einer kompletten Umfahrung von Wolterdingen ausgebaut werden – je nach Möglichkeiten in 10, 20 oder 30 Jahren.
Monday the 16th. Bürgerinitiative Wolterdingen
Copyright 2012

©